Teile dieses Video auf Facebook

Macht mit beim Rise for Climate

Am 8. September werden Kirchengemeinden gemeinsam mit einer vielfältigen Bewegung von Menschen aus verschiedensten Teilen der Bevölkerung unter dem Titel „Rise For Climate“ für Klimaschutzmaßnahmen eintreten und den „Druck von unten” aufbauen, den auch der Papst vergangene Woche gefordert hatte.*

Auch du kannst dich hier einbringen. Tu dich mit Leuten aus deinem Freundeskreis, deiner Nachbarschaft, Kirchengemeinde oder Glaubensgruppe zusammen und beteiligt euch an #RiseforClimate 2018. Auf unserer interaktiven Deutschlandkarte, findet ihr ganz einfach eine #RiseForCliamte Veranstaltung in eurer Nähe. Ihr könnt euch so einer Aktion anschließen oder auch selbst etwas auf die Beine stellen. Ihr könnt euere Aktion so groß oder klein, so schlicht oder kreativ gestalten, wie ihr wollt. Jede einzlene Aktion steigert den Druck und die Sichtbarkeit, die wir für wirksames Handeln brauchen.

Warum heißt es auf der ganzen Welt #RiseForClimate?

Kurz vor dem wichtigen Klimagipfel der Stadt- und Kommunalpolitiker*innen in San Francisco, dem Global Climate Action Summit, zeigen wir so, dass mutige Vorreiterpolitik beim Klimaschutz von den Städten und Kommunen ausgehen kann — und muss. Am 8. September mobilisieren wir dafür weltweit.

Ja, ich bin bei Rise for Climate dabei 

Die Klimakrise ist Realität und sie findet heute statt. Doch rund um die Welt arbeiten Gläubige an einer Zukunft, die frei von fossilen Brennstoffen ist.

In den Philippinen installierte die Kirchengemeinde Our Lady of Angels soeben eine Fünf-Kilowatt-Solaranlage auf dem Kirchendach.

Im Pazifikraum brachte #PrayforPacific im Jahr 2016 so viele Menschen zusammen wie nie zuvor. Sie kamen aus allen Konfessionen, beteten zusammen und traten in enger Verbundenheit gegen den Klimawandel und für aktiven Klimaschutz ein. Jetzt starten die Pacific Climate Warriors eine neue Kampagne: Pacific Pawa. Sie fordern dazu auf, ein Fossil-Free-Versprechen für Gotteshäuser abzugeben und auf 100 % Erneuerbare umzusteigen.

In Deutschland werden Kirchen und religiöse Institutionen von ihren Mitgliedern und lokalen Fossil-Free-Gruppen aufgefordert, ihre Geldanlagen aus Kohle-, Öl- und Gaskonzernen abzuziehen.

Bislang haben 95 katholische Organisationen von fossilen Brennstoffen divestiert.  Und weltweit forderten Zehntausende den Vatikan auf, es ihnen gleichzutun und ebenfalls zu divestieren.

Jetzt ist es an der Zeit, eine Schippe draufzulegen.

Heute muss der Planet, unser „gemeinsames Haus”, dringend instand gesetzt und für eine nachhaltige Zukunft fit gemacht werden. ~ Papst Franziskus

Bei Rise for Climate geht es nicht nur um das, was auf den Korridoren der Macht beim Gipfel beschlossen wird. Es geht auch um die vielen Siege und Selbstverpflichtungen, die in dieser Zeit in unseren Städten, Universitäten, lokalen Institutionen, Kirchengemeinden und Kommunen errungen werden können.

Wir müssen uns erheben, für diesen Moment, für unser gemeinsames Haus, für die dringend notwendigen Maßnahmen angesichts der Klimakrise.

Ja, ich bin bei Rise for Climate dabei

*Hier findet ihr die Papstrede in voller Länge.